Suche

Suche
.

Aufbauseminare in unseren Fahrschulen

Wenn Sie zu viele Punkte haben oder wegen anderen Delikten aufgefallen sind, kann es Sinn machen, dass Sie an einem Aufbauseminar in unserer Fahrschule teilnehmen. Damit zeigen Sie auch, dass Sie sich freiwillig mit Ihrer Eignung als Kraftfahrer beschäftigen.

 

Für „Fahranfänger“ bieten wir das ASF (Aufbauseminar für Fahranfänger) an.

Wenn der Fahranfänger innerhalb seiner Probezeit auffällig geworden ist, muss er zum ASF. Dabei ist aber zu beachten, welchen Verstoß er begangen hat! Die Probezeit wird auf 4 Jahre verlängert. Wenn der Fahranfänger an dem ASF nicht teilnimmt, wird ihm die Fahrerlaubnis entzogen. Wenn Sie die Anordnung der Behörde bekommen haben, erscheinen Sie bitte so schnell wie möglich mit Ihren Unterlagen, ansonsten kann es passieren, dass Sie wichtige Fristen verpassen!

 

Für „Punkteauffällige“ bieten wir das Fahreignungsseminar an.

Das Fahreignungsseminar besteht aus zwei Teilen.

Einem verkehrspädogischen und einem verkehrspsychologischen Teil.

Der verkehrspädagogische Teil hat einen Umfang von zwei Sitzungen à 90 min.

Der verkehrspsychologische Teil besteht aus zwei Situngen à 75 min.

Bei einem Punktestand von 1-5 Punkten, können Sie 1 Punkt abbauen. Bei einem Punktestand von 6-7 Punkten können Sie, trotz freiwilliger Teilnahme keinen Punkt abbauen. 

Das Fahreignungsseminar dürfen Sie nur einmal innerhalb von 5 Jahren absolvieren.

Wenn Sie an einem besonderen Aufbauseminar auf Alkohol- und Drogenauffällige teilnehmen müssen, sind wir auch hier gerne bereit, Ihnen weiter zu helfen.

Wenn Sie an einer VPB, also „verkehrspsychologischen Beratung“ teilnehmen wollen oder müssen und Sie nicht wissen an wen Sie sich wenden sollen, helfen wir Ihnen auch in diesem Fall gerne weiter.

 

Wenn Sie an einem sogenannten § 70-Kurs („Kurs zur Wiederherstellung der Kraftfahreignung“) teilnehmen müssen, sind wir auch hier gerne bereit zu helfen.

 

 



.
.

xxnoxx_zaehler